Zum Nachdenken

"Der zufriedene Mensch, wenn auch arm, ist glücklich, der unzufriedene Mensch, wenn auch reich, ist traurig." - Chinesische Weisheit

Latest Blogs

Die nächsten Trainingstermine:

Keine Termine

Neueste Medien

Dienstag_15 Uhr Kinder (11)

Details
von Super User vor 3 Monaten
in Shaolin Kung Fu
139 Aufrufe

Dienstag_15 Uhr Kinder (5)

Details
von Super User vor 3 Monaten
in Shaolin Kung Fu
132 Aufrufe

Dienstag_15 Uhr Kinder (6)

Details
von Super User vor 3 Monaten
in Shaolin Kung Fu
127 Aufrufe

Dienstag_15 Uhr Kinder (9)

Details
von Super User vor 3 Monaten
in Shaolin Kung Fu
121 Aufrufe

Dienstag_16 Uhr Kinder (4)

Details
von Super User vor 3 Monaten
in Shaolin Kung Fu
141 Aufrufe

View More

Mitgliederbereich

Right-Panel Startseite

Hier, im rechten Panel, findest Du demnächst auf jeder Seite weitere, seitenspezifische Informationen.
Kampfkunst

Kampfkunst

Kampf und Künste ergibt Kampfkünste. Kampf und Sport ergibt Kampfsport.
Überall auf der Welt gibt es sie, die verschiedenen Formen der Kampfkünste und die Kampfsportarten.

Umgangssprachlich werden die Begriffe Kampfkunst und Kampfsport nicht unterschieden und man sagt mal so oder so, meint aber das Gleiche.
Beiden gemein ist dass man sich im kämpfen übt und dass sie unter anderem den Willen schulen. Unterscheiden tun sie sich in der Art wie diese Willenskraft eingesetzt wird.

Kampfsport

Mit Sport meinen wir ein sich Messen an und mit einem Anderen. Es gilt in einem sportlichen Wettkampf zu gewinnen. Damit das Ganze messbar wird, gibt es Regeln, nach den gekämpft, gepunktet und gerichtet wird. Der Bessere gewinnt.
Das gute Gefühl etwas geschafft zu haben, etwas erreicht zu haben entsteht dann, wenn der Gegner bezwungen wird. Der Verlierer hat das Nachsehen.

The winner takes it all !

Gewinnen und Verlieren ist eine wichtige Erfahrung, um als Mensch zu reifen.

Kampfsporttraining betont die körperliche Fitness. Junge Menschen suchen eher diese Herausforderung.

Kampfkunst

Der Kampfkünstler hat auch die Möglichkeit sich zu messen. Auch hier gibt es Wettbewerbe, wie zum Beispiel im Bereich der Formen und Katas.

Wir gehen mit unseren Kampfkunstgruppen nicht auf Wettkämpfe, weil für uns der Kampf im Ringen mit sich selbst im Vordergrund steht. Wir versuchen uns in der

Kunst zu kämpfen, ohne zu kämpfen!

Im Vordergrund steht hier die Entwicklung von Ruhe, Gelassenheit, mentaler Stärke und Humor.


Unsere Kampfkunsttrainings haben natürlich auch sportliche Aspekte und beinhalten Selbstverteidigungstechniken. Shaolin Kung Fu und Shotokan Karate vereinen Kampfkunst und Selbstverteidigung, wobei der Kampfkunst am meisten Gewicht gegeben wird.

Die Trainingsgewichtungen sind:
Kampfkunst
50%
Selbstverteidigung
30%
Gesundheit
20%

In allen unseren Gruppen wird ohne Kontakt trainiert, das heißt, alle Techniken müssen vor dem Partner gestoppt werden. Dadurch erreichen wir die Beherrschung von Körper und Geist.
Unsere Kampfkunstgruppen starten mit Shaolin Kung Fu für Kinder ab 5 Jahren. Für Kinder und Jugendliche ab 10 Jahren gibt es darüber hinaus auch die Möglichkeit Modern Arnis zu trainieren.

Zum Kennenlernen bieten wir stets ein 14-tägiges, kostenloses Probetraining an. Wann die nächsten Trainingsmöglichkeiten sind siehst Du rechts.
Alle Termine für Einsteiger findet Du auf unserem Trainingsplan .


Hier noch eine kleine Geschichte, die einen friedvollen Krieger beschreibt.

Das Geschenk

Einmal ging ein Mann zu Lord Buddha und fing an ihn zu beschimpfen. Er schimpfte eine, zwei, drei Stunden lang, bis es dunkel wurde.
Als die Nacht hereinbrach wollte er gehen, da sagte Lord Buddha: "Nun lieber Freund, sag mir noch ein." Der Mann hielt inne und Buddha fragte: "Wenn einer, einem anderen ein Geschenk bringt und dieser es nicht annimmt, beim wem verbleibt es dann?"
Der Mann antwortete: "Bei dem, der es gebracht hat."
"Gut," erwiderte Buddha "dann nehme ich das Geschenk, dass Du gebracht hast nicht an!"

TATORT - Zentrum ULM